• Unser Leistungsspektrum

    Die Vielzahl an Technologien und Werkstoffen eröffnet Zahnarzt und Zahntechniker nahezu unbegrenzte restaurative und prothetische Möglichkeiten.
    zum Leistungsspektrum
  • Unser Labor

    Das Hüttinger & Kettner Dental-Labor bietet seinen Kunden Innovationen ohne Investitionen bei einem ausgezeichnetem Preis-/Leistungsverhältnis.
    zum Labor
  • Kontakt

    Hüttinger & Kettner Dental-Labor GmbH
    Fürther Str. 181 | 90429 Nürnberg
    Telefon: 0911 / 45 65-0
    Telefax: 0911 / 45 73 96
    zum Kontaktformular
  • A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

    Eckzähne

    Dens caninus. (lat.)

     


    Einartikulieren

    Beim Einartikulieren werden im Dental-Labor die beiden Gipsmodelle des Ober- und Unterkiefers in ihrer korrekten Lage zueinander im Artikulator mit speziellem verzugsfreien Gips fixiert. Nun sind je nach Artikulatortyp verschiedene Öffnungs- und Bewegungssimulationen möglich.

     


    Einzelzahnimplantat

    Der einzelne Zahn wird duch ein Implantat ersetzt, die benachbarten Zähne werden nicht beschliffen, wie bei einer Brücke.

     


    Elongierte Zähne

    Optisch verlängerte Zähne, durch fehlenden gegenüberliegenden Zahn (Antagonist). Nicht stabilisiert.

     


    Empfindliche Zähne

    Im Bereich der Zahnhälse wird das Dentin nicht 100%ig vom Schmelz bedeckt, die Dentinkanälchen sind offen. Es kommt zu Schmerzen bei Saurem oder Süssem, Kaltem oder Warmen. Behandlung mit Fluoridlack oder stark fluoridhaltiger Zahncreme.

     


    Endodontie

    Die Endodontie ist die Wurzelbehandlung eines Zahns. Wenn Karies erst einmal so tief in den Zahn vorgedrungen ist, dass die Pulpa irreversibel in Mitleidenschaft gezogen wurde, dann ist eine Wurzelbehandlung unumgänglich. Bakterien könnten sonst über die geöffneten Wurzelkanäle in den Körper eindringen und im Knochen an den Wurzelspitzen Entzündungen hervorrufen (Kieferknochenentzündung). Behandlung des Wurzelkanals: Entfernung der entzündeten oder infizierten Pulpa, Reinigung und erweiternde Aufbereitung des Wurzelkanals (Kofferdam) und anschliessend (sterile!) Füllung und Abdichtung des entstandenen Hohlraums.Die Aufbereitung dieser mit ihrer großen Vielfalt an Form und Anzahl der Wurzelkanäle variantenreichen Wurzelformen, mit bis zu fünf Kanälen und oftmals stark abgebogenen Verästelungen, erfordert deshalb vom Behandler eine besondere und fundierte Ausbildung und Sorgfalt, um seinen Patienten eine schmerzfreie Behandlung zu ermöglichen.

     


    Enossal

    In den Knochen.

     


    Erosion

    Wenn Zähne zu oft Säuren ausgesetzt sind, können diese dem Zahnschmelz wichtiges Kalzium entziehen. Zufuhr von Kalzium gibt es entweder über Einnahme von Milchprodukten oder eine Remineralisation durch den Zahnarzt durch spezielle Pasten.

     


    Ersatzzahn

    Ersatzzähne nennt man die bleibenden Zähne des menschlichen Gebisses, sie lösen die Milchzähne ab. Umgangssprachlich ist mit dem Wort Ersatzzähne auch eine zweite Zahnprothese (Ersatzprothese, Zweitprothese) gemeint, falls die Hauptprothese momentan nicht verfügbar ist. Bei der Herstellung von Zahnersatz werden die Zähne, die ersetzt werden sollen, als Ersatzzähne tituliert.

     


    Eugnathie

    Ein eugnathes Gebiss ist ein ausgeglichenes Gebiss (Regel-, Normgebiss) und im weiteren Sinne ein wohlgeformtes und wohlfunktionierendes Kausystem, das keine Entwicklungsstörung bzw. Unstimmigkeit, z.B. Anomalien, aufweist.

     


    Excision

    Aus dem Lat.- Herausschneiden, excidieren, auch Exzision. Bezeichnet wird das Herausschneiden unter lokaler Betäubung von kleineren Schleimhautstückchen über größere Gewebeanteile bis hin zur Entfernung von großen Tumoren. Umfassendere Exzisionen werden vor allem im Fachbereich der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie durchgeführt. Das so entnommene Gewebe kann zur Befundabklärung zu einem Spezialisten, einem Histologen, geschickt werden.

     


    Extrakoronal

    Begriff aus der Prothetik – ausserhalb der Krone liegend. Wichtig in der Geschiebeprothetik bei Anbringung der Geschiebematrize, die aus Konstruktionsgründen bewusst nicht in die Krone versenkt wird. Es gibt eine Vielzahl von extracoronalen Geschiebetypen.

     


    Extraktion

    Entfernen des ganzen Zahns mit Zahnzangen und/oder Hebeln, bei örtlicher lokaler Betäubung.

     


    Extraoral

    Ausserhalb des Mundes.

     


    Extrusion

    Die Zähne wachsen auf unübliche Art und Weise aus dem Kiefer.